Peilung

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Peilung bezeichnet man die Angabe der Richtung auf ein Objekt von einem bestimmten Standort aus.

Dies geschieht in der Regel durch Angabe der Himmelsrichtung in Grad [°]. In der Regel wird beim Geocaching die Peilung rechtweisend verstanden, also auf den geografischen Nordpol bezogen. Bei Verwendung des Magnetkompasses muss die Missweisung nach magnetisch Nord berücksichtigt werden.

Neben den üblichen Angaben in Grad (0-360°) werden Richtungen auch in Gon (0-400 gon) oder in Strich (0-6400 Strich, mils) angegeben.

Eine Peilung ermitteln[Bearbeiten]

Eine mögliche Aufgabenstellung kann die Ermittlung einer Peilung vom Standort zu einem sichtbaren Objekt sein. Hierfür muss man die Missweisung am Standort kennen, wenn es genau sein soll. Geeignete Geräte zur Bestimmung einer Peilung sind Peilkompass, Fernglas mit Peilkompass oder auch GPS-Gerät mit Kompassfunktion.

Wegpunkt aus Peilung und Entfernung[Bearbeiten]

Häufig werden bei einem Multi-Cache Peilung und Entfernung vom Standort zum nächsten Wegpunkt angegeben. Dies wird als Wegpunktprojektion bezeichnet. Die meisten GPS-Geräte haben eine solche Funktion eingebaut. Unterschiede gibt es bei der Genauigkeit der Entfernungseingabe.

Ohne die Funktion Wegpunktprojektion hilft man sich, indem man den aktuellen Standort als Wegpunkt abspeichert. Anschließend lässt man sich mit der Goto-Funktion von diesem Wegpunkt in Richtung der Gegenpeilung wegführen. Die Gegenpeilung wird ausgerechnet, indem man zur gewünschten Peilung 180° addiert oder, falls mehr als 360° herauskommen, 180° abzieht. Man läuft jetzt solange, bis die richtige Entfernung und die Gegenpeilung erreicht sind.

Kreuzpeilung[Bearbeiten]

Bei der Kreuzpeilung sind nur zwei Winkel ermittelt oder angegeben also keine Entfernung. Mit einer Kreuzpeilung kann man den

  • eigenen Standort ermitteln indem man den Winkel zu zwei bekannten Objekten bestimmt; zum Beispiel auf See indem man den Winkel zu zwei Leuchtürmen misst.
  • den Standort eines sichtbaren Punktes bestimmen, indem man die Winkel von zwei bekannten Beobachtungspunkten aus bestimmt.

Die Entfernungen sind dann auch mit bestimmt.

Soll eine Kreuzpeilung mit einem GPS-Gerät durchgeführt werden, so geht das bei einigen Geräten, in dem man eine Projektion mit gegebenen Winkel 1 und genügend großer Entfernung von Punkt 1 zu Hilfspunkt 1, eine zweite solche Peilung mit Winkel 2 von Punkt 2 zu Hilfspunkt 2 durchführt. Aus allen vier Punkten programmiert man eine Luflinien-Route Punkt 1 - Hilfspunkt 1 - Punkt 2 - Hilfspunkt 2. Dargestellt auf dem GPS-Gerät zeigt diese Route dann den Kreuzungspunkt auf der Karte.

Weblinks[Bearbeiten]