Prikstock

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Name kommt aus dem niederländischen und heißt eigentlich richtig: Prikstok. Niederländisch prik = Stich/stachel, prikken = stechen, stok = Stock/Stecken.

Der Prikstock ist ein Stab, der aus Hülsen besteht und zusammengelegt leicht transportiert werden kann. Durch das Spannen des durchgeführten Seils mit dem Spannhebel im Griff wird er stabil. Man benutzt ihn um vergrabene oder sehr gut getarnte Caches durch sanftes, die Umwelt schonendes, stochern im Boden zu finden.

Er wurde zuerst von niederländischen Geocachern "entdeckt". Damals war aber die Bezugsquelle zuerst unklar. Nach einer zig Seiten langen Diskussion im niederländischen Geocachingforum, meldete sich dann endlich jemand, der wußte, wo man die Prikstöcke kaufen konnte. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um Infusionshalter für Feldtragen handelte, die mal von der Österreichischen Firma Schukra produziert worden waren und als Restposten in einem niederländischem Nato-Laden verkauft wurden. Ein gebogener Haken an der Spitze des Stabs wird gerade gebogen oder abgesägt um danach den Infusionshalter als Prikstock verwenden zu können.

Ersatzweise kann auch ein Faltgaff, das es im Anglerzubehör gibt, verwendet werden. Leider sind die recht teuer.

Prikstock