Reaktivlicht

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reaktivlichter werden bei Nachtcaches verwendet und geben beim Anstrahlen einen Code in Form von Blinkzeichen zurück.

Funktion[Bearbeiten]

Reaktivlichter sind kleine elektronische Schaltungen mit einer Leuchtdiode und einem Helligkeitssensor. Bei Dunkelheit lassen sie sich mittels einer Taschenlampe aktivieren und blinken dann eine vorher eingestellte Blinksequenz. Neben einfachem Blinken kann dies auch die Wiedergabe von Morsecode oder Zahlenfolgen bzw. Koordinaten sein. Je nach eingestellter Empfindlichkeit und gewähltem Sensortyp lassen sich Reaktivlichter auch über mehrere 100 m zuverlässig auslösen. Als Sensoren werden neben Fotowiderständen (LDR), Fotodioden und Fototransistoren auch Leuchtdioden eingesetzt. So kann mit minimalstem Aufwand an Bauteilen ein komplettes Reaktivlicht aufgebaut werden. Als Stromversorgung dienen handelsübliche Batterien. Mittels ausgeklügelter Stromsparmechanismen lassen sich Reaktivlichter mit zwei AA-Zellen mehrere Jahre lang betreiben.

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten im Aufbau. Die erste basiert auf dem Microcontroller ATtiny13V der Firma Atmel. Der Controller wird mit Hilfe der Sprache "Bascom" programmiert. Diese Variante bietet einen hohen Grad an Flexibilität, erfordert aber neben Kenntnissen der Elektrotechnik auch Grundkenntnisse der Programmierung von Microcontrollern. Wer letzteres umgehen möchte, ist mit der zweiten Variante gut bedient. Diese Schaltung basiert auf CMOS-Gatter, die mit Hilfe externer Bauelemente verschaltet werden. Daraus resultiert eine höhere Anzahl an Bauelementen als bei der ersten Variante. Aufgrund der fehlenden Programmiermöglichkeit sind hier darüber hinaus keine Variationen in der Blinksequenz möglich.

Während bei herkömmlichen Reaktivlichtern die Blinksequenz oder Zahlenfolge beim Programmieren einprogrammiert werden muss, bieten die Varianten mit Teachmodus die Möglichkeit, diese nach Aufbau der Schaltung einzustellen. So können auch komplett wasserdicht vergossene Reaktivlichter noch angepasst werden. Gerade bei Koordinaten als Blinksequenz ist dies von Vorteil, wenn ein Cache verändert werden muss.

Ein Bausatz für ein Reaktivlicht kostet, je nach Anbieter, ca. 3,50 - 20,00 EUR.

Weblinks[Bearbeiten]