Cache In Trash Out

Aus CacheWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

"Cache In Trash Out" (CITO) bedeutet so viel wie "Cache/Dose rein, Müll raus". Gemeint ist damit zunächst ganz allgemein, dass man den Müll, der gelegentlich von anderen Spaziergängern in der Natur zurückgelassen wird und über den man beim Geocaching häufig stolpert, einsammelt und umweltgerecht entsorgt.

Es gibt auch sogenannte CITO-Events, bei denen dies in einer größeren Gruppe und damit im größeren Stil betrieben wird.

Gelegentlich findet sich in einem Cache auch ein CITO-Behälter. Das kann z. B. das sogenannte Taschen-CITO oder eine Filmdose sein, die eine Mülltüte enthält, die man dann für diesen Zweck benutzen sollte.

Im Übrigen gelten auch die Überreste von gemuggelten oder archivierten Caches als Müll und sollten sauber entfernt werden (Owner Maintenance). Durch das Legen eines Caches hat sich der Owner auch dazu verpflichtet.

Bei einem CITOs kann nicht nur Müll gesammelt werden. Es kann auch etwas anderes für die Umwelt getan werden. So gibt es auch CITOs die sich dem Bau von Nist- oder Fledermauskästen widmen oder bei denen Bäume gepflanzt werden oder in andere Weise die Flora gepflegt wird.

Seit einigen Jahren ist Groundspeak Inc. dazu übergegangen zweimal pro Jahr eine Cito Seasons auszurufen. Einmal im Frühling, einmal im Herbst. Manchmal hört man dabei Kritik, dass es gerade bei der Frühlingsseason Überschneidungen mit der Brut und Setzzeit gibt. Die beiden jährlichen Seasons werden jeweils mit einem Souvenir belohnt. Um dies zu erlangen muss man in jeder Season mindestens ein CITO besucht und geloggt haben.

Weblinks[Bearbeiten]