Eigene Karten für Garmin Geräte

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigene Karten[Bearbeiten]

Man kann auch eigene Karten für das Garmin erstellen und auf das Gerät laden. Das Dateieingangsformat für Mapsource ist dabei eine .img Datei.

In vielen Regionen sind von Privatpersonen erstellte Karten das einzig verfügbare Kartenmaterial. Mittlerweile basieren die meisten verfügbaren Karten aber auf den Daten des OpenStreetMap-Projekts.

Karten installieren[Bearbeiten]

Es gibt zwei Wege die Karten zu installieren.

Mapsource[Bearbeiten]

Karten können entweder in die Software Mapsource integriert werden und werden dann ganz normal wie die Original Garminkarten auf das GPS übertragen. Diese Methode hat den Vorteil, das man die Karten auch am PC anzeigen kann und man kann gezielt nur die Teile auf das GPS übertragen, die man braucht. Der Nachteil ist, dass es unter Umständen sehr lange dauern kann, bis Mapsource alle Daten zusammengestellt hat und auf das GPS übertragen hat.

Damit Mapsource die Karten anzeigen kann, müssen sie über eine Änderung in der Windows Registry bekannt gemacht werden. Diese Arbeit wird einem mittlerweile oft von einem Installationsprogramm abgenommen.

Speicherkarte[Bearbeiten]

Bei neueren Garmin-Geräten mit Speicherkartenslot können die Karten direkt auf die Karte kopiert werden (gmapsupp.img). Mit einem schnellen Kartenleser geht dies viel schneller als mit Mapsource. Der Nachteil ist dabei, dass man die Karte immer komplett installiert und nicht die Teile auswählen kann, die man haben möchte. Auch kann man diese Karten nur auf dem GPS betrachten und nicht am PC.

Karten zum Downloaden[Bearbeiten]

OpenStreetMap basierend[Bearbeiten]

Andere Quellen[Bearbeiten]

Anleitungen zum Erstellen von Karten[Bearbeiten]