Höhlen

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhle in Östereich

In Höhlen ist der Aufenthalt nur bedingt ratsam. Es kann vorkommen, dass Teile der Höhle einstürzen oder sich in der Höhle unerwartete Gefahren wiederfinden, wie z.B. giftige Dämpfe oder Blindgänger aus Weltkriegszeiten etc.

Verhaltensregeln in Höhlen[Bearbeiten]

  • Vorher über die Gefahren der Höhle informieren.
  • Mindestens zu zweit in Höhlen gehen.
  • Andere Personen über geplante Rückkehrzeit informieren, damit dann jemand nach euch sucht.
  • Ausreichend Beleuchtung und Ersatzbatterien mitnehmen.
  • Bei entsprechender Höhle ein Helm.
  • Optional ein Sauerstoff-/Giftige-Gasemessgerät, da auch in scheinbar sicheren Höhlen mal der Sauerstoff knapp werden kann. Sicher ist sicher!
  • In schwierigen Höhlen reicht eine kompetente Person nicht aus. Auch diese Person kann ausfallen.

Höhlen, in denen Tauchgänge erforderlich sind oder Giftgase/Sauerstoffmangel vorliegen können, sollten für reine Geocacher tabu sein.

Denkt bitte auch daran, dass in einer Höhle kein Handyempfang möglich ist!

Naturschutz in Höhlen[Bearbeiten]

(Naturverträgliches Geocaching) Oft ist es so, das in Höhlen seltene Tiere leben oder überwintern. Bekanntestes Beispiel sind überwinternde Fledermäuse. Deshalb sollten Höhlen im Winter möglichst nicht betreten werden und dort liegende Cache am besten für diese Zeit (1.10 - 31.03) entfernt werden. Das Betreten ist nach Bundesnaturschutzgesetz §39 6 verboten.

Damit der Cache nicht archiviert wird sollte er mit dem Text "Fledermausschutz vom 1. Oktober bis 31. März" gesperrt werden.

Näheres zum Thema Naturschutz und Fledermäuse findet sich hier:

Weiterführende Informationen[Bearbeiten]