Herforder Methode (unechte)

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besonders bei neu gelisteten Multi-Caches kann oft die „unechte Herforder Methode“ zur Anwendung kommen. Hierbei bewegt sich der Cacher (oft auch eine Cachergruppe) im Umfeld des vermuteten Finals bzw. markanten Wegkreuzungen und spekuliert auf andere Cacher, die die reguläre Runde absolvieren, um sich denen dann anzuschließen und den Cache zu loggen. Die „unechte_Herforder_Methode“ ist nicht mit der echten „Herforder Methode“ zu verwechseln. Bei letzterer wird der Cache auf Basis eigener kognitiver, intuitiver und physischer Leistungen gefunden, während bei der „unechten Herforder Methode“ der Fund umgangssprachlich „abgestaubt“ wird und somit wie die Verwendung von Telefonjokern, Spoilerforen etc. zu betrachten ist.