Autorouting

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auto-Routing bezeichnet die Fähigkeit des GPS-Empfängers oder einer Karten-Software, automatisch eine Route von Punkt A nach Punkt B bzw. von der aktuellen Position zum Zielpunkt zu berechnen. Dazu muß das digitale Kartenmaterial Informationen über benutzbare Wege und Straßentypen (z.B. Einbahnstraßen, Autobahnen) enthalten, die die Geräte-Software entsprechend verarbeiten können muß, um eine optimale (schnellste oder kürzeste) Route zu berechnen. Gegebenenfalls muß die Route auch anhand der aktuellen Position permanent neu berechnet werden. Die Funktionalität ist letztendlich der Kern mobiler Navigationssysteme.

Karten[Bearbeiten]

Topografische Karten sind typischerweise nicht auto-routing-fähig, da ihnen die Detailinformationen über die Strassenverhältnisse (Fahrtrichtungen, Höchstgeschwindigkeiten, Anschlüsse) fehlen. Auto-routing-fähige Karten sind meist Straßenkarten, die dann auch keinerlei zusätzliche topografische Informationen, jedoch dafür auch Adress-Informationen (Straßennamen, Koordinaten zu Hausnummern) enthalten.

Geräte[Bearbeiten]

Die Auto-routing-Fähigkeit bleibt meist den Highend-Geräten vorbehalten, da die Datenmenge erhöhte Anforderungen an Speicher und Prozessor stellt. Das Preisniveau in diesem Markt war durch die festeingebauten Autonavigationgeräte sehr hoch. Diese Aufteilung des Marktes bedingt auch eine Preisfestlegung dahingehend, dass Geräte mit der im Vergleich zum Autoroutings selbst wenig aufwendigen Sprachausgabe sehr viel teuer sind.

Links[Bearbeiten]