CacheScanner

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der CacheScanner (auch: Geocache-Scanner, oder kurz: CS) ist ein Programm für Windows zum Herunterladen von Cachebeschreibungen (inklusive Bildern und Landkarten) von Geocaching.com, zur Verwaltung derselben und zum formatierten Ausdruck. Das Programm wurde von Goldensurfer entwickelt und umgesetzt, die Dokumentation und Systemtests werden von Schnueffler durchgeführt.

Der CacheScanner kann auf der Internetseite von goldensurfer heruntergeladen werden: http://www.zwanziger.de

Die Dokumentation des CacheScanners findet sich auf den Seiten von Schnueffler unter http://www.cacher.de

Geschichte[Bearbeiten]

Die meisten Cacher nehmen zum cachen einen Ausdruck der Cachebeschreibung mit, denn bei vielen Geocaches genügen die Koordinaten alleine nicht. Multicaches beispielsweise verlangen das Sammeln von Informationen einzelner Stationen, und der Weg zum Cache ist oft mehr oder weniger kompliziert beschrieben.

Das Problem ist, dass die sogenannte "printer-friendly"-Ansicht auf www.geocaching.com nicht individuell gestaltet werden kann. Hier werden teilweise überflüssige Elemente ausgeben, andere Informationen fehlen einfach. Einige Cacher gehen deshalb dazu über, sich die Cachebeschreibung im gewünschten Format und Umfang aufwändig selbst zu gestalten, indem sie die notwendigen Elemente der Anleitung per copy/paste mit einem Textverarbeitungsprogramm zusammenstellen.

Aus diesem Fokus heraus entstand der CacheScanner. Mit ihm ist es möglich, durch Definition eines Templates die Cache-Ausdrucke genau so zu gestalten, wie man sie haben möchte.

Der CacheScanner wurde in der ersten Betaversion im Februar 2005 der Cachergemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese machte viele nützliche Anregungen und Verbesserungsvorschläge, wodurch der CacheScanner mittlerweile zu einem Tool wurde, das wesentlich mehr kann als nur Cachebeschreibungen formatiert auszudrucken.

Arbeitsweise[Bearbeiten]

Der CacheScanner meldet sich nicht bei geocaching.com mit Benutzerdaten an. Er kann also auch keine Koordinaten von dort herunterladen. Stattdessen arbeitet der CacheScanner mit einer speziellen Datenbank (s.u.). Diese Datenbank enthält nicht die eigentlichen Cachebeschreibungen, sondern stellt einen Index aller verfügbaren Caches in Deutschland dar. Sie beinhaltet die Angaben zu:

  • Cachename und Eigentümer
  • Koordinaten
  • Versteckdatum
  • Cachetyp (Multicache, Traditional Cache, ...)
  • Größe des Cachebehälters
  • Wegpunkt bei geocaching.com
  • Schwierigkeitsgrad


Auf Grundlage dieser Datenbank stellt sich der Cacher zunächst eine Arbeitsliste zusammen. Dabei können verschiedene Auswahlkriterien (zum Beispiel Abstand von einem bestimmten Punkt, Cachenamen, Versteckdatum usw.) verwendet werden.

Ist die Arbeitsliste fertiggestellt, kann der CacheScanner die entsprechenden Beschreibungen von geocaching.com laden. Auf Wunsch werden zum Cache gehörende Bilder, auf fremden Servern liegende Bilder sowie eine Landkarte der Cachelage ebenfalls geladen. Nach dem Laden werden in einem dritten Schritt anhand eines Templates die Cachebeschreibungen erzeugt. Das Ergebnis sind HTML-Dateien, die in jedem Browser geöffnet und dann bei Bedarf ausgedruckt werden können.


Die Datenbank[Bearbeiten]

Die Datenbank kann (in der momentan vorliegenden Version des CacheScanners) mittels PocketQueries (nur für GC-Premium-Members) befüllt und aktuell gehalten werden.

Alternativ wird die Datenbank tagesaktuell auf geocaching.freeweb7.com/gc zum Download zur Verfügung gestellt.

Das Script, welches die Datenbank erzeugt, liest dazu einmal pro Tag die Webseite http://www.geocaching.com/seek/nearest.aspx?country_id=79&x=8&y=9 ein, und prüft bei allen Caches, die das Attribut "new" besitzen, ob sich der Wegpunkt schon in der Datenbank befindet. Ist dies nicht der Fall, wird der Cache eingelesen und seine o.g. Kriterien gespeichert.

Der Nachteil in dieser Arbeitsweise besteht darin, dass das Script Caches, die das "new"-Flag nicht besitzen (weil der Owner z.B. ein Datum angegeben hat, das mehr als 7 Tage in der Vergangenheit liegt), nicht einliest. Ausserdem werden Änderungen an Cachebeschreibungen wie z.B. die Cache-Koordinaten, der Cache-Typ oder der Cache-Status (disabled, archived) nicht berücksichtigt.

Funktionsumfang[Bearbeiten]

Der CacheScanner verfügt momentan über folgende Funktionen:

  • Beliebig viele Bezugs-Koordinaten für die Umkreissuche können hinterlegt werden
  • Verwalten verschiedener Listen (Arbeitsliste, Ausschlussliste, Liste eigener Finds, Ablageliste)
  • die eigenen Finds können von geocaching.com geladen werden. Bei der Selektion neuer Caches werden die bereits gefundenen dann ignoriert
  • Export- und Importfunktionen der Cachelisten und der Cache-Datenbank in verschiedenen Formaten
  • Erstellen von Overlays für die beliebte Top50-Kartensoftware
  • Strukturierung des Ausgabeverzeichnisses direkt im Programm
  • Abgleich der Daten (Datenbank, Listen usw.) zwischen zwei Computern (Aktenkofferfunktion)
  • Befüllen der Datenbank per GPX
  • Erzeugen verschieden sortierter Index-Dateien der Beschreibungen
  • Funktionen zur Berechnung von Koordinatenabständen, Wegpunktprojektion und zum (De-)Kodieren verschlüsselter Hints
  • auf Grundlage einer im Kartenprogramm Top50 erstellten Strecke können Caches entlang einer Fahrtroute gefunden werden
  • Buddyliste zur Anzeige der bekannten Cacher, die einen Cache schon gefunden haben
  • Quickinfo zur direkten Anzeige eines Caches anhand seines Wegpunktes
  • Anzeige von Caches der verschiedenen Listen oder Verzeichniss in Google Maps
  • Ausschliessen von archivierten Caches, welche über eine separate Liste gepflegt werden

Weiterentwicklung[Bearbeiten]

Wenn Dir das Programm gefällt und Du Anregungen oder Verbesserungsvorschläge dazu hast, dann äußere diese bitte im Forum zum CacheScanner. Dies ist auch der offizielle Ort, an dem Updates bekannt gegeben werden.

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.geoclub.de Das Forum für alle Fragen, Anregungen rund um den CacheScanner.
  • www.zwanziger.de Die Homepage von goldensurfer, von der man den CacheScanner und auch die Dokumentation herunterladen kann.