WAAS

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

WAAS = „Wide Area Augmentation System“; Deutsch = „weiträumiges Erweiterungssystem“ handelt es sich um ein satellitengestützes Korrektursignal für Satellitenumlaufbahnen.

WAAS
WAAS-World

Geschichte[Bearbeiten]

WAAS ist seit 1999 in den USA in Betrieb und seit 2001 auch für tragbare GPS-Systeme verfügbar Der Hintergrund für die Schöpfung von WAAS war die Flugsicherung. Um als einziges Navigationsmittel zulässig zu sein, ist das GPS-System zum einen nicht genau genug und zum anderen ist keine zuverlässige und rechtzeitige Benachrichtigung des Nutzers über eventuelle Fehler oder Ausfälle möglich.

Unterschiede[Bearbeiten]

Die Systeme WAAS, EGNOS und MSAS sind im Prinzip miteinander kompatibel. Das WAAS wird von Nordamerika, EGNOS von Europa und MSAS von Japan entwickelt und betrieben.

Funktion[Bearbeiten]

WAAS besteht aus zwei Referenzstationen an den beiden Küsten der USA und ca. 25 Bodenstationen die die GPS-Signale überwachen, der Bodenstationen sammeln die Daten und errechnen die Korrekturdaten. Die Daten werden dann über die Referenzstationen an einen geostationären Satelliten übermittelt. WAAS ist für zivile Nutzung erreichbar und bietet auf dem Land wie auch auf See oder in der Luft eine weiterreichende Abdeckung, als sie bisher durch landgestütztes DGPS möglicht wurde. Im Gegensatz zur normalen DGPS-Korrektur sind keine zusätzlichen Empfänger nötig, es reicht aus, einen normalen GPS-Empfänger zu besitzen, dessen Software für den Empfang von WAAS vorbereitet ist.

Wichtig[Bearbeiten]

Zur Funktion des WAAS, EGNOS und MSAS muss "Sichtkontakt" zu einem der geostationären Satelliten vorhanden sein. Dies wird erschwert, je nördlicher die Position des Empfängers ist, da die Höhe der geostationären Satelliten über dem Horizont entsprechend abnimmt. So ist WAAS vor allem für Navigation auf freiem Land, Luft- und der Seefahrt von Bedeutung.

Weblinks[Bearbeiten]

WIKI-WAAS

EGNOS