GSAK

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GSAK, das Geocaching Swiss Army Knife, ist ein Windows-Programm, das GPX-Dateien einlesen und weiterverarbeiten kann. Dazu gehört das Zusammenführen mehrerer GPX-Dateien in einer oder mehrerer Datenbanken, das Anwenden von Filtern darauf sowie der Export in eine Vielzahl von Datenformaten. Mit GSAK kann man schnell (offline) auch in großen Datenbeständen nach bestimmten Caches suchen, z. B. entlang einer Route.

GSAK ist ein wahres Allroundtalent, welches insbesondere auf die Kommunikation mit der Geocaching.com-Datenbank zugeschnitten ist. Die Benutzeroberfläche kann individuell auf die eigenen Bedürfnisse eingestellt werden, um so auf Knopfdruck auch direkt spezielle Seiten bei gc.com aufzurufen (z. B. Log Cache), den Cache auf die Watchlist zu setzen bzw. von dieser zu entfernen und vieles mehr.

GSAK wird für das papierlose Cachen verwendet. Die Beschreibungen können entweder direkt in Formate für PDAs (u. a. HTML) umgewandelt werden oder dienen als Vorstufe dazu. Die Koordinaten können direkt auf gängige GPS-Empfänger als Wegpunkte geladen werden.

Sofern beim GPS-Empfänger oder anderer Kartensoftware vorhanden, kann auch über benutzerdefinierte Wegpunktsymbole (Custom Waypoint Symbols) jeder WP als individuelles Symbol (Tradi, Multi, Mystery...) übertragen und dargestellt werden. Auch ein Markieren von Caches, welche Travel Bugs enthalten, ist problemlos möglich.

GSAK kann man für 21 Tage kostenlos ausprobieren, danach wird jeder Programmstart für einige Sekunden bis Minuten verzögert (Nag Screen). Für $30 kann man das Programm registrieren und die Verzögerung fällt weg. Das Programm wird permanent weiterentwickelt, praktisch jeden Monat erscheinen kostenlose Updates, die die Funktionsvielfalt weiter ausbauen.

Weblinks[Bearbeiten]