Ausrüstung

Aus CacheWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

An diesem Punkt scheiden sich die Geister. Manche ziehen nur mit dem GPS und der Cachebeschreibung unter dem Arm los und andere haben einen ganzen Hänger voll Ausrüstung dabei. Ausgeklammert seien an dieser Stelle Caches, die nur mit Spezialausrüstung (Kletterausrüstung, Tauchgeräte, etc.) gefunden werden können.

Es gilt immer: Cachebeschreibung aufmerksam lesen, denn oft sind genug Hinweise gegeben, was man an Ausrüstung evtl. brauchen könnte!

Minimale Ausrüstung[Bearbeiten]

Kleine Ausrüstung
  • GPS-Empfänger, die meisten Smartphones haben GPS integriert.
  • Cachebeschreibung, (bei Traditionals optional), mit einer geeigneten App kann sie auf einem Smartphone gespeichert werden.
  • Stift oder Stempel
  • Hirn und gesunder Menschenverstand

Standardausrüstung[Bearbeiten]

(sog. "Cachergrundausstattung (CGA)")

  • Minimale Ausrüstung
  • festes Schuhwerk mit gutem Profil
  • robuste, ältere Kleidung
  • Garten- oder Gummihandschuhe, um im Dreck zu wühlen
  • Taschenrechner
  • einfache/kleine Taschenlampe
  • Kleiner Spiegel (Hand- oder Teleskopspiegel)
  • Ersatz-Stifte
  • Ersatzbatterien für GPS bzw. Powerbank fürs Smartphone
  • Tauschgegenstände ("Trade Items")
  • Einfache (kleine) Verbandtasche
  • Wasser/Getränke/Verpflegung (bei längeren Touren sehr wichtig, sonst optional)

Erweiterte Standardausrüstung[Bearbeiten]

(sog. "erweiterte Cachergrundausstattung (ECGA)")

  • CGA
  • Rucksack (Zum Transport der folgenden Gegenstände)

Technik[Bearbeiten]

  • kleine kompakte Taschenlampe
  • kleines Fernglas
  • Digitalkamera
  • Tabellen mit wichtigen Codierungen auf Papierkärtchen: Buchstabenwerte, ROT-13, Morse, römische Zahlen. Alternativ als Smartphone-App, z. B. GCC (Geocache Calculator) für Android oder GCTools für's iPhone.
  • Smartphone-Apps für Barcode-Reader und QR-Reader
  • Smartphone mit Cachebeschreibung und (vorzugsweise offline) Karten
  • Topografische Karte (Papier oder elektronisch im GPS/Smartphone)

Werkzeuge[Bearbeiten]

  • Dünner, länglicher Stab zum Stochern/Giegeln im Boden (z.B. Prikstock, Giegelstock)
  • Taschenspiegel
  • Messer oder besser ein MultiTool
  • Schraubendreher
  • Pinzette
  • Magnet mit Schnur / Stabmagnet

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Marschverpflegung + Wasser/Getränke
  • 1. Hilfe Set
  • Spray gegen Mücken und Zecken
  • Sonnenschutzmittel
  • Handreinigungstücher
  • Isoliersitzkissen
  • Fusselrolle (mit Klebefolie zum Abziehen), um u.a. Zecken von der Kleidung zu entfernen
  • Material zum Reparieren von Caches: Klebeband, Draht, Kabelbinder

Zusatzausrüstung[Bearbeiten]

  • Cachemobil für Auto-Multis
  • Werkzeug (z.B. Akkuschrauber, Wagenheber, Rohrzange etc.)
  • Maßband, Gliedermaßstab (auch bekannt als Zollstock / Meterstab)
  • Greifarm oder Angel
  • Lockpicking-Set, Caramba
  • Gaffer-Tape
  • UV-Lampe
  • Leiter bzw. Strickleiter
  • Bandschlinge
  • Kletterausrüstung
  • Gummistiefel und/oder Badesandalen
  • Wathose
  • Gummiboot
  • Tauchausrüstung
  • Trillerpfeife
  • Geodreieck
  • Wenn mit dem Owner eine Wartung abgesprochen ist: Ersatz Dose mit Logbuch
  • Ein Zelt (bei erforderlicher Übernachtung)
  • Je nach Cachebeschreibung Dinge wie Flaschen, Batterien, Feuerzeug u. v. m. Daher immer die Beschreibung vorher gründlich lesen!
  • Schiff mit Hubbühne

Bei Nachtcaches[Bearbeiten]

  • Gute Taschenlampe und Stirnlampe (je nach Anforderungen des Caches)
  • Ersatz-Taschenlampe
  • UV-Licht Lampe
  • Ersatzbatterien/-akkus/-birne
  • Warnweste oder mehrere Reflektorstreifen (Sichtbarkeit für Jäger, Autos), besser: Knicklichter an Kleidung
  • Nachtsichtgerät (optional)